Dipl.-Ing.(FH) Michael Zimnik

Bauingenieur und Programmierer

Startseite/Service/Anti-Spam-Guide/Generelles

Antispam-Methoden für alle E-Mail-User

Security-Software

Besorgen Sie sich einen Virenscanner (und eine Firewall). Der verhindert zwar keinen Spam, er entfernt aber die meisten (bekannten)Viren. Im div. Paketen enthaltene Antispam-Module sortieren die Werbemails zwar teilweise aus, leider aber erst, wenn Sie den ganzen Schrott schon runtergeladen haben. Manchmal werden auch Mails von Freunden aussortiert!

Mehrere E-Mail-Adressen

Geben Sie niemals Ihre Orginal E-Mail-Adresse in Diskussionsforen oder bei Seiten mit zweifelhaftem Inhalt an. Für diesen Fall legen Sie sich am Besten eine neue E-Mail-Adresse für spamverdächtige Kontakte bei einem Freemailer (gmx.de/freenet.de/web.de...) an. Wenn dann der Spam in diesem Postfach zunimmt, geben Sie diese Adresse einfach wieder auf!

Abmelden von einer Mailing-Liste

Häufig finden Sie in Spam einen Link zum abmelden von der Mailingliste. Den sollten Sie nicht anklicken, wenn Sie Zweifel an der Seriosität des Absenders haben. Ein Spammer weiß durch die Abmeldung, dass sein Mail gut angekommen ist und treibt´s nur noch toller und verkauft Ihre Aresse fröhlich weiter!

Blockieren von Absendern

Blockieren Sie nicht alle Absenderadressen der Spammer! Die Liste wird endlos, da die Absenderadressen mit Zufallsgeneratoren erstellt werden. Eine Adresse zu blockieren lohnt sich nur, wenn Sie immer wieder vom selben Absender Mails mit riesigen Anhängen (z.B.Veranstaltungsplakate) erhalten! Erstellen Sie Regeln für Spam, z.B. in Outlook Express: unter Extras/Nachrichtenregeln/Email/neueRegel. Sie könnte ungefähr so aussehen:

Regel nach dem Eintreffen der Nachricht anwenden: Enthält den Text "viagra" oder "cialis" oder "regalis" oder "pharmac" oder "viox" oder "sex" oder "penis" oder "enlarge" in der Betreffzeile oder Enthält den Text "dear Sir" oder "penis" oder "viagra" oder "regalis" oder "cialis" oder "sex" oder "enlarge" oder "pharma" im Nachrichtentext Vom Server löschen

Wählen Sie die Begriffe gut aus und studieren Sie Spam-Betreffszeilen, damit Sie nicht die Mails Ihrer Freunde oder Geschäftspartner löschen. Leider hilft diese Lösung nicht gegen absichtliche "Schreibfehler". Bspl.: "Via%gra" oder "Phaarmaacie". In der Summe funktioniert´s trotzdem ganz gut! Mein Spam-Aufkommen hat sich dadurch locker um 75 % verringert! :-)))) Verloren habe ich dadurch noch keine wichtigen Mails.

 

Von: Michael Zimnik   Erstellt am:2008-11-23    Letzte Änderung:2008-11-23

Dipl.-Ing.(FH) Bauingenieurwesen Michael Zimnik | Datenschutz

Counter - Dokumentabrufe:1418 Dieser Monat:3 | Besucher:130182 | Online:0 CMS