Dipl.-Ing.(FH) Michael Zimnik

Bauingenieur und Programmierer

Startseite/Service/Schneelast/Schneelast (3)

Schneelast beurteilen

Beurteilen Sie die Schneelast auf ihrem Dach

Die Sicherheiten im Bauwesen (Deutschland) liegen bei ca. 1.70 - 2,00. Dies ist erwünscht, da sich weder Baustoffe noch Lasten genau so verhalten, wie sie es den Vorschriften entsprechnend tun müssten. Deshalb haben ordentlich geplante und ausgeführte Tragwerke einige Reserven.

Weitere Reserven ergeben sich aus Ihrer Ermittlung der tatsächlichen Schneelast. Sie haben mit dem Messbecher 3 Mal auf den Tisch geklopft und den Messbecher voll, also evtl. über die Eichmarke, gefüllt. Dadurch ergibt sich u.U. eine etwas zu große Schneelast.

Eis ist schwerer als Schnee! Wenn sich unter dem Schnee eine Eisschicht befindet, müssen Sie diese Eisschicht zusätzlich zur Schneelast addieren!

Auch wenn die Schneelast(ermittelter Wert) größer ist als die Bemessungsschneelast s1(nach DIN 1055, mit dem Programm Schneelast gerechnet), müssen Sie nicht in Panik verfallen. Im Normalfall kündigen sich Einstürze durch Schäden vorher an.

Schauen Sie mal Ihr Dach an:


Hängen Dachbalken oder Pfetten wie eine Wäscheleine durch?
Gibt es Risse in Putz oder Tapete, die vor dem Schneefall noch nicht da waren?
Sehen Sie (bei sichtbarer Holzkonstruktion) vermoderte Holzteile?
Gibt es feuchte Stellen an der Dachdecke?
(Nebenbei: Diese Fragen kann man sich auch im Sommer stellen!)

Können Sie alle Fragen mit nein beantworten? -> Dann müssen Sie sich wegen ein paar Prozent Überschreitung der Last keine Sorgen machen.

Übrigens: Nicht nur Autos brauchen Wartung! Auch Gebäude sollten immer wieder kritisch überprüft werden! Dazu gehört auch, dass das Ergebnis der Überprüfung beachtet und ggf. auch eine Sanierung durchgeführt wird.

Allgemeine Warnzeichen

Hören Sie Nachrichten. Wenn von Schneeräumaktionen auf Dachern in Ihrer Gegend die Rede ist, müssten Sie hellhörig werden.

Hallendächer werden in der Regel zuerst geräumt, da sie "sparsam", mit minimalen Reserven, bemessen werden. Wenn das passiert werden die Schneelasten kritisch.

Im Zweifelsfall fragen Sie einen Bauingenieur (Statiker) in Ihrer Umgebung, oder sie rufen das nächstgelegene Baurechtsamt an.

 

Von: micha-z   Erstellt am:2010-12-25    Letzte Änderung:2010-12-29

Dipl.-Ing.(FH) Bauingenieurwesen Michael Zimnik

Counter - Dokumentabrufe:2321 Dieser Monat:20 | Besucher:111997 | Online:0 CMS